KONZERT

Donnerstag, 30 .September

19:30 Uhr

Ev. Kirche

Krummin

30 / 25 / 20 €

Litauisch-Deutsches Komponistenquartett

 

Leipziger Streichquartett
Stefan Arzberger (Violine)
Tilman Büning (Violine)
Ivo Bauer (Viola)
Peter Bruns (Violoncello)

JUOZAS GRUODIS: Streichquartett d-Moll (1924)
ROBERT SCHUMANN: Streichquartett A-Dur op. 41 Nr. 3
VYTAUTAS BARKAUSKAS: Streichquartett Nr.1 op. 31
FELIX MENDELSSOHN BARTHOLDY: Streichquartett e-Moll op. 44 Nr. 2

„Quartettistische Gedanken immer“ notierte Robert Schumann im Februar 1842 im Haushaltsbuch. Es sollte ein Jahr unglaublichen Schaffens werden, in dem der Komponist gleich drei Quartette vollendete, um die Manuskripte seiner Frau Clara im Juni, zum 23. Geburtstag auf den Gabentisch zu legen. Wenige Jahrzehnte später vollendete am gleichen Ort, in Leipzig, der Komponist Juozas Gruodis sein von litauischen Volksmelodien durchdrungenes Streichquartet d-Moll. Er studierte am Leipziger Konservatorium, das der Komponist Felix Mendelssohn Bartholdy einst gründete. Das renommierte Leipziger Streichquartett, regelmäßig Gast des Usedo mer Musikfestivals, vereint 2021 Meisterkomponisten in dieser illustren Zwei-Länder-Runde.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen