Konzert

Montag, 16. November

19:00 Uhr

Großer Gemeindesaal, Synagoge Köln

Foto: Chris Kister
Daniela Shemer · Foto: Chris Kister
Naaman Wagner · Foto: Peter C. Theis
Dirk-Schuemer
YachielPressefoto

Konzert mit PodiumsDiskussion

Rabbi Yechiel Brukner

Dirk Schümer (Die Welt)

Ensemble Else
Naaman Wagner (Klavier)
Shelly Ezra (Klarinette)
Daniela Shemer (Violoncello)

Joseph Horowitz: Sonatine für Klarinette und Klavier
Robert Kahn: Trio g-moll op. 45 für Klarinette, Violoncello und Klavier
Sergei Rachmaninoff: Danse Orientale op. 2. Nr. 2
Shulamit Ran: „Private Game“ für Klarinette und Violoncello
Joachim Stutschewsky: Hassidische Fantasie (1954)

Musikalische Reisen mit dem Ensemble Else nach Österreich, Israel, England und Russland stehen im Mittelpunkt des Auftaktkonzerts der Internationalen Tage Jüdischer Musik, die schoneinmal “1700 Jüdisches Leben in Deutschland” 2021 vorfeiern wollen. In dem Konzert erleben Besucher nicht nur ein hochkarätiges Ensemble, sondern auch eine wichtige Gesprächsrunde:

Dirk Schümer, Europa-Redakteur der Zeitung „Die Welt“ und Yechiel Brukner, Gemeinderabbiner der Synagogen-Gemeinde Köln, plädieren beide dafür zunehmenden Antisemitismus entschieden, aber auch mit Besonnenheit zu begegnen. Wie der Kampf gegen Antisemitismus und ein gemeinsamer Aufbruch gelingen kann, diskutieren der Publizist und der Rabbiner leidenschaftlich und engagiert.

15 €

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen